Impressionen

Fotos, Videos, Rezensionen, ...



Hier finden Sie Berichte, Meinungen und Bewertungen von Gästen, die das Vertrauen in die Hände von TOUREN HARZ gelegt haben!

Bewertungen & Eindrücke nach Jahr sortiert

2015

2012

2011

2010

 

offizielle Berichte unserer Programme

 Bericht über unsere Tour "der Harz in zwei Tagen"

 

Hamburger Abendblatt berichtet über "Fahrradtour im Grenzbereich"

 

 Saison 2015

Sorglospaket "3ÜN / 2x Tagestouren" im März/April 2015

vielen Dank für die Tour! 

Für uns MTB Anfänger waren die zwei Tage mit Dir genau der richtige Einstieg. Fahrtraining und Tourenauswahl waren optimal, auch angesichts des unfreundlichen Winterwetters. Das Training mit Dir macht Lust auf mehr! Die Bikes waren super, auch gerade für meinen 12-jährigen Sohn.

 Liebe Grüße und auf bald. 

Gustav + Kasimir

MTB Fahrtechnikkurs "Basic bis Trailsurfing" im März 2015

Hallo Tino und Team

 

danke für die Fotos.

Der zwei Tages Lehrgang bei Euch war einfach Super.

Ich habe sehr viel bei Euch gelernt.

Ihr habt den Stoff super rübergebracht, Eure Art u. Weise war toll.

Vor Eurem Lehrgang wäre ich den Berg vom Sonntag vielleicht heruntergeschoben,

dank Eurer Ausbildung bin ich Ihn herabgefahren und bin unten wohlbehalten angekommen.

Das zeigt doch, das Ihr alles super gemacht habt.

Gerne komme ich wieder.

 

Viele Ostergrüße aus der Lüneburger Heide( Soltau)

 

Alfred

Saison 2012

2-Tagestour "der Harz in zwei Tagen" im Juni 2012:

Kommentar & Fotos über unsere "kleine" Etappentour!

Tour im April 2012:

Bericht eines Gastes über den Aufenthalt bei uns im schönen Ilsenburg inkl. geführten MTB-Touren!

Fahrtechnikkurs im Mai 2012:

Bericht von einem Teilnehmer unseres "Basic bis Trailsurfing Programms".

Fahrtechnikkurs im Mai 2012:

Was ich mir wünschen würde wäre für nächstes Jahr einen Vertiefungskurs (Beispiel: Kurventechnik auf Asphalt ist vergleichsweise einfach, aber da wo sie wirklich gebraucht wird, im Gelände, auf Schotter sieht die Sache schon ganz anders aus) Level1,2 vertieft, oder so. Spezialkurse wie Spitzkehren, Bunnyhop jeweils  kompletter Tag.

So, das war's ziemlich lang dafür hier die Kurzform:

super Wochenende - viel Gelernt und erkannt, dass es noch viel zu lernen gibt - der Harz ist Mega schön - ein Guide der immer sympathisch ist, weiß was er seinen Leuten zumuten kann, einem die Technik gut vermittelt und der sogar noch was über die Gegend und Natur erzählen kann!

Ich komme bestimmt wieder: Gruß Stefan

2-Tagestour im September:

für uns gemeine Norddeutsche ist die Höhe der Deichkrone von derzeit 8,15 m im Mittel das Maß aller Dinge. Der Begriff Höhenmeter erschloss sich uns bis dato nicht wirklich – dieses hat sich nun nach unserer Level 1-Tour „ Der Harz in zwei Tagen" Anfang September 2012 nachhaltig geändert.

Am Ende des ersten Tages stellte sich eine, wenn auch, angenehme Erschöpfung ein. Die Anstiege hatten es durchaus in sich, aufgrund der großzügigen Zeiteinteilung mit ausreichend Pausen war jedoch alles im grünen Bereich. Für einen durchschnittlich sportlichen Endvierziger gut machbar. Die Trials als das Salz in der Suppe waren einfach klasse zu fahren.

Unsere Tourguides hatten die Lager jederzeit unter Kontrolle, ihr umfangreiches Wissen über den Harz füllten die Pausen auf eine lehrreiche Art und Weise. Kneipen unterwegs und Übernachtung mehr als ausreichend.

Insgesamt hatten wir viel Spaß, das Wetter hat mitgespielt und der Harz ist einfach eine schöne Ecke Deutschlands. Es war bestimmt nicht unsere letzte Tour.

Jochen und Matthias

Saison 2011

Tour im April 2011:

vielen dank für die Bilder!!! Das sind ja eine Menge   . Und auch nochmal vielen Dank für die WIRKLICH schöne Tour!!!!!!

Ich bin noch nie so geile Trails gefahren. Ich fand es total klasse, wie du die Sache angehst. Erstmal locker los und die Fahrer einschätzen. Danach die Tour planen und evtl. spontan umstellen. Ich fühlte mich zu keiner Zeit über- oder unterfordert. Dazu kamen Fahrtechniktips und Interessantes zum Harz. Blödsinn kann man mit dir auch quatschen  .

Deine Seite ist unter meinen Favoriten gespeichert, da ich bestimmt nochmal mein Bike durch deine schöne Heimat schroten will.

TRANS HARZ im August 2011:

Wie gesagt, Matthias und ich sind die TransHarz im August letzten Jahres mit Tino als Guide mit geradelt.

War ein super Erlebnis und absolut abwechslungsreich. Dauergrinsen.

Ich würde die TransHarz auch nochmal mitfahren, weil es ein wirklich schönes Terrain ist, Tino als Guide fachkundig und  sympathisch ist und meines Erachtens das Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar ist.

Man sollte allerdings auch schon entsprechende Radelkilometer und Geländeradeltechnik/fahrweise in den Beinen haben um die TransHarz auch als Genuss zu empfinden. Es geht teilweise recht steil nach oben wie auch nach unten mit "interessanten Streckenabschnitten". Der Schweiß wird auf jeden Fall fließen, so manches Mal wird man auch fluchen, aber es ist wirklich machbar und wie gesagt: Dauergrinsen

Da wir alle ja auch nicht mehr die Jüngsten sind, ist ein MTB-Fully an sich schon gesetzt. Gegenüber dem Hardtail wesentlich mehr Vorteile bei den Strecken und macht es doch einiges leichter. Grundsätzlich geht es aber mit dem Hardtail aber auch.

Familien-Tour im April:

erst einmal vielen lieben Dank für die Fotos, sind echt wundervoll geworden. Weiterhin auch super vielen Dank für die tolle Betreuung vor Ort. Es hat uns allen (trotz einiger Schmerzen) viel Spaß gemacht. Die Musklen sind inzwischen wieder fit. Gern denken wir an die tolle Zeit zurück.

Mach weiter so!!!!!!

Fahrtechnik-Kurs bei TOUREN HARZ:

Das Techniktraining integriert in eine landschaftliche schöne Tour bei Tino können wir nur uneingeschränkt empfehlen: Schritt für Schritt wird man mit viel Einfühlungsvermögen in die Grundelemente der Fahrtechnik eingewiesen und kann sie dann direkt im echten Gelände und nicht nur auf der "grünen Wiese" ausprobieren. Über die Dauer der Tour wird das Niveau - angepasst an das Können der Teilnehmer - immer mehr gesteigert, ohne dass man das Gefühl bekommt, vom Guide überfordert zu werden. So wächst quasi unbemerkt und kontinuierlich das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, und die "Blockaden im Kopf" verschwinden. Am Ende waren wir alle mächtig stolz und konnten selbst nicht glauben, welche Trails wir gemeistert hatten. Aber - auch da lässt Tino keinen Raum für Illusionen: Wunder gibt es nicht und Übung macht den Meister - am besten kurz danach das Erlernte immer wieder anwenden, damit sich die Abläufe "einschleifen"."

2-Tagestour im Juni 2011:

Ich habe noch nie bei so viel Regen so lange auf dem Fahrrad gesessen - und dabei doch mächtig Spaß gehabt. Unter normalen Umständen wäre ich spätestens nach einer Stunde wieder nach Haus gefahren.

Ausdrücklich hervorheben möchte ich die Streckenführung, astreine Kombination aus Strecke und trails; Volltreffer. Darüber hinaus auch die wirklich interessanten Ausführungen zum Weg, zum Harz, zu Gott und der Welt. Und zu lachen war auch nicht wenig dabei....

In Gedanken habe ich schon für nächste Saison gebucht - die Sonnenscheintour..... ;-)

weiterer Teilnehmer...gleiche Tour:

besten Dank für die Bilder, aber vor allen Dingen die tolle Tour "Level 2". Das Wetter war zwar miserabel aber mit 2 Guides hattet ihr auch die große Gruppe jederzeit bestens im Griff.  Die Gruppe war dadurch vom Leistungsbild her sehr homogen.Die Strecken waren attraktiv und es gab viele wertvolle Tipps zur Fahrtechnik, die gleich erfolgreich umgesetzt werden konnten. Wenn ich jemals ausreichend fit sein sollte, würde ich gerne die Trans Harz mit dir fahren. Schauen wir mal ob das (mangels Zeit zum Trainieren) ein Traum bleibt oder die Trans Harz ein konkretes (Trainings-) Ziel wird. Dir weiterhin viel Erfolg und vielleicht treffen wir uns ja mal wieder im Harz oder machen gemeinsam eine Tour.

Familientour im August 2011:
unserer Familie hat seit langem nicht so viel Spaß zusammen gehabt, wie bei unserer Tour mit Dir. Du hast sogar unsere 16-jährigen begeistert und unser Nesthäkchen motiviert. Alle möchten wieder kommen.

Du hast Dich ganz toll auf uns eingestellt und uns nicht nur das biken, sondern auch den Harz nahegebracht, dankeschön auch für die Fotos

Herrenrunde im September 2011:
Vielen Dank!

Das Feedback in der Gruppe war auch super, Deine Tour war sehr viel abwechslungsreicher als die Tracks der Volksbankarena. Sobald wir einen Termin für das nächste Jahr voraussehen können, werden wir uns bei Dir melden.

2-Tagestour um Pfingsten 2011:
Die 2 Tages-Tour zu Pfingsten im Harz war meine erste geführte Tour. Innerhalb der Gruppe entwickelte sich schnell ein Teamgeist, wo jeder mit angespornt wurde. Die Einweisungen und Tipps durch den Guide (Tino) zu Beginn der Tour und auch zwischendurch, waren sehr professionell und hilfreich. Ich hatte zu jeder Zeit das Gefühl, in absolut sicher Begleitung zu sein. Dazu kam noch der Reiz der Landschaft. Man bekommt den Harz nicht immer so präsentiert. Die Abfahrten und Anstiege hatten es manchmal ziemlich in sich, aber wir haben alle gemeistert. Auch die Übernachtung in einem "Biker" Hotel mit geselliger Grillrunde war super organisiert. Gerne komme ich wieder zurück, um an einer MTB-Tour mit Tino durch den Harz teilzunehmen.

Saison 2010

Danksagung von zwei Gästen einer Aktiv Woche im September 2010:
Die Bilder sind einfach toll,wirklich wahnsinnig schön. Es war auch eine wirklich schöne Zeit, vielen, vielen Dank. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir werden nächstes Jahr wieder kommen, dann natürlich durchtrainiert und fit für jede Steigung ;o)  Wir erzählen jedem ob er es wissen will oder nicht von unserem tollen Urlaub bei Tino Meiniger.

Liebe Grüße und bis bald
Antje und Silke

Bericht von zwei Gästen einer 3-Tagestour im August 2010:
Eine schöne Tour sollte es werden und ...... es wurde besser !!!!!!
Als wir am Parkplatz in Ilsenburg von Dir in Empfang genommen wurden, war uns zunächst etwas "mulmig". Diese WADEN!!!!!! Aber nach kurzer Zeit war zu erkennen, dass Du den Job wirklich klasse machst, denn auf jeden wurde sich eingestellt und der Verlauf der Tour nach Können und Kondition zugeschnitten. Beide Hotels waren ordentlich und die Verpflegung auch prima.
Obwohl am zweiten Tag das Wetter nicht so ganz auf unserer Seite war, haben wir den Trip bei jeder Pedalumdrehung genossen. Die Trailtour am letzten Tag war wirklich das Highlight. Wir hätten nie gedacht, dass es so schöne Trails im Harz gibt. Wir haben eine Menge aus dem Harz mitgenommen. Deine Erklärungen zu den gesehenen Örtlichkeiten waren wirklich interessant. Wir hatten wahnsinnig viel Spaß, haben ne Menge dazu gelernt und den Harz richtig liebt gewonnen.
Nächstes Jahr sind wir wieder da und freuen uns jetzt schon drauf.
Einen großen Dank auch an die anderen Mitglieder unserer Truppe; Kamerad Most und Olaf vom Fichtelberg.
Es hat wirklich Spaß mit Euch gemacht.
Es grüßen aus dem fast "berglosen" Kassel, Hans und René
Mail vom Gast im August 2010:
nach dem Wochenende (meine Beine waren bis Mittwoch ziemlich schwer) waren wir sehr gespannt auf Deine Bilder. Und es hat sich gelohnt !!!
Ich finde es einfach super mit welcher Leidenschaft und Professionalität Du diesen "Job" machst !! Ich bin restlos begeistert und kann sagen, dass es sicher nicht das letzte Mal war, dass Du uns die Berge rauf (gequält) und sicher wieder runter (mit unglaublichem Spaß) gebracht hast.
Auch das Du uns Deinen Harz ein Stück näher gebracht hast (mit Deinen Hinweisen und Erklärungen) fand ich absolut spitze !!!
Bericht vom Gast im Juli 2010:
Eine Wochenende im Harz mit geführter Mountainbiketour! Hallo? Ja, Ihr habt richtig verstanden:
eine geführte Mountainbiketour im Harz. Wie geil ist das denn?

Ich kann es Euch erzählen, bin gerade
wieder zurück. Am Freitag fahre ich also mit meiner zukünftigen Braut nach Ilsenburg im Nordharz. Zwischen Bad Harzburg und Wernigerode liegt ein kleines, gemütliches Kurparkhotel direkt im Ilsetal. Hier kann man zum Brocken hochfahren oder man wartet, wie in unserem Falle, am nächsten Morgen auf den Guide und lässt sich auf verwundenen Wegen durch den Harz führen. Der Guide heißt Tino und ist Profi. Er kennt nicht nur die besten Wege, schnell weiß er, was er seinen Touris zumuten kann und baut ruck zuck eine Tour zusammen, die neben allerlei schönen Aussichten mit praller Information gefüllt ist. So macht der Harz Spaß. Wir folgen der Ilse einen kurzes Stück flussabwärts, um sie dann zu queren. Es geht eine leichte Steigung hoch, meine beste Braut von allen strampelt ihr Hardtail tapfer nach oben, was mich mittlerweile nicht mehr überrascht. Einige knackige Steigungen haben wir früher schon gemeinsam gemeistert. Meine Kette läuft ab und zwingt mich somit schnell aus dem Sattel. Verflixt, das gab es doch sonst nie. Aber schon hat Tino ein Multifunktionswerkzeug in der Hand und justiert kurz nach. Die Tour soll ja Spaß machen und das tut sie auch.
Knackig kurze Rampen wechseln sich mit leicht ansteigenden Pfaden ab.
Nebenbei halten wir an und genießen den einen oder anderen wunderbaren Ausblick.

So sind wir relativ schnell auf 500
mtr. über NN. Nach einem kleinen Snack geht es weiter. Flowige Trail, wechseln sich mit verblockten Wegen ab. Mein Fully wird gefordert, Susanne muss gelegentlich aus dem Sattel, was der fehlenden Hinterradfederung zuzuschreiben ist. Der Guide ist auf einem Enduro unterwegs, würde ich öfter solche Strecken fahren können, hatte ich auch eins. Ich bin jedoch mit meinem Tourer zufrieden und lerne schnell, mit ihm über diese Wege zu fahren. Es macht richtig Spaß. Insgesamt ist die Tour jedoch hardtailtauglich.
Wir bestaunen die Eckertalsperre und fahren ein paar KM an der Ecker entlang. Dann geht es über eine Wiese und es kommt ein richtige Downhill-Trail. Naja, nicht so ganz heftig, dafür newbietauglich.
Ich stelle mich in die Pedalen und lasse das Bike mit angelegten Bremsen laufen. Damit es nicht zu einfach ist, gibt es ein paar Wurzeln, die einem das downhillen schwer machen. Nur nicht den Respekt verlieren. Es ist nur ein kurzes Stück und weiter geht es flowig bergab. Herrlich! Schade, das das Hardtail frühe Grenzen steckt.

Nach einer weiteren, längeren Pause,
es ist bereits früher Nachmittag, steigt Susanne aus. Sie hat 39 bergige KM und 600 Höhenmetern in den Beinen. Nun möchte sie etwas relaxen, während Tino und ich uns aufmachen zum Männerspielplatz, der in diesem Falle Borkenkäfertrail heißt. Der Borkenkäfer hat im Harz einige Fichtenwälder auf dem Gewissen. So kam es jedoch, dass ein neue Trail entstand, wo es vorher nur Fichten dicht an dicht gab.
Wir strampeln schnell 300 mtr. den nächsten Berg hinauf. Tino schiebt bei einem Stopp meinen Sattel tiefer in den Rahmen, erklärt mir schnell ein paar Dinge mit Bremsen bergab und so und fährt los.
Ich hinterher. Auweia, da kann man doch gar nicht fahren. Und es geht doch. Tino stürzt sich den Abhang hinunter. Im Fahrstuhl hätte es nicht schneller gehen können. Mist, wie komme ich da lebend runter?
Egal, ich habe ja gelernt, auf der Bremse bergab im Gelände zu rollen. Also: Yippieh!!! und wäch. OK, ich bin nicht ganz so schnell und einmal musste ich kurz mit dem Fuß auf den Boden. Aber Wahnsinn, was auch mit einem Tourenfully geht. Es ist unmöglich, mir das Grinsen aus dem Gesicht zu nehmen. Ohren bekommen von Mundwinkels Besuch.

Wieder am Hotel, genießen wir ein
erstes isotonisches Getränk an diesem Tag. Eiskaltes Hefeweizen bringt die Bedienung. Wir lassen den Tag kurz Revue passieren. Es war ein prima Tag, mit allen, was zu einer echten, knackigen MTB-Tour gehört. Sicherlich kann man den Harz auch alleine erkunden, aber mit einem Profi als Guide, bist Du viel schneller auf den schönen Strecken und an Deinen Grenzen. Ich werde es wieder tun.

Euer
Volker

 


Unsere Specials